Herr Henke, ich will den Motorradführerschein machen. Warum? Weil ich dann vorne kein Nummernschild habe.

Kursteilnehmer im Aufbauseminar der zu schnell war. Wegen der Radarfalle. Ich verstehe.

 

Motorräder


       

Anhänger

Hinter Kraftfahrzeugen darf nur ein Anhänger mitgeführt werden. StVZO § 32a

 

   

E-Motorrad

Hersteller ist die Firma Energica Motor Company und ist ein italienischer Hersteller von Elektromotorrädern mit Sitz in in Modena.

 

   

Kfz-Haftplichtversicherung

Der Nachweis nach § 3 Absatz 1 Satz 2, § 16 Absatz 1 Satz 1 oder § 16a Absatz 1 Satz 1 Nummer 3, dass eine dem Pflichtversicherungsgesetz entsprechende Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung besteht, ist bei der Zulassungsbehörde durch eine Versicherungsbestätigung zu erbringen. Eine Versicherungsbestätigung ist auch zu erbringen, wenn das Fahrzeug nach Außerbetriebsetzung nach Maßgabe des § 14 Absatz 6 wieder zum Verkehr zugelassen werden soll. FZV § 23 (1)

 

    

Kleinkrafträder

Kleinkrafträder sind zweirädrige Kraftfahrzeuge oder dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h. Zweirädrige Kleinkrafträder mit Verbrennungsmotor, dessen Hubraum nicht mehr als 50 ccm beträgt, oder mit Elektromotor, dessen maximale Nenndauerleistung nicht mehr als 4 kW beträgt.

Dreirädrige Kleinkrafträder mit Fremdzündungsmotor, dessen Hubraum nicht mehr als 50 ccm beträgt, mit einem anderen Verbrennungsmotor, dessen maximale Nutzleistung nicht mehr als 4 kW beträgt, oder mit einem Elektromotor, dessen maximale Nenndauerleistung nicht mehr als 4 kW beträgt. FZV § 2 11.

 

   

Kraftrad (Krad)

Krafträder sind zweirädrige Kraftfahrzeuge mit oder ohne Beiwagen, mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3 im Falle von Verbrennungsmotoren, und/oder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h. FZV § 2 9.

 

   

Leichtkraftrad

Leichtkrafträder sind Krafträder mit einer Nennleistung von nicht mehr als 11 kW und im Falle von Verbrennungsmotoren mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm, aber nicht mehr als 125 ccm. FZV § 2 10.

 

   

Mindestprofiltiefe

Die Räder der Kraftfahrzeuge und Anhänger müssen mit Luftreifen versehen sein, soweit nicht nachstehend andere Bereifungen zugelassen sind. Als Luftreifen gelten Reifen, deren Arbeitsvermögen überwiegend durch den Überdruck des eingeschlossenen Luftinhalts bestimmt wird. Luftreifen an Kraftfahrzeugen und Anhängern müssen am ganzen Umfang und auf der ganzen Breite der Lauffläche mit Profilrillen oder Einschnitten versehen sein. Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm aufweisen; als Hauptprofil gelten dabei die breiten Profilrillen im mittleren Bereich der Lauffläche, der etwa 3/4 der Laufflächenbreite einnimmt.

Jedoch genügt bei Fahrrädern mit Hilfsmotor, Kleinkrafträdern und Leichtkrafträdern eine Profiltiefe von mindestens 1 mm.  StVZO § 36 (3)

 

   

Motorrad mit Beiwagen

Die Fahrerlaubnis der Klassen A, A1 und A2 berechtigen auch zu Führen von Krafträdern mit Beiwagen. FeV § 6 (1)

 

   

Nebelscheinwerfer

Mehrspurige Kraftfahrzeuge dürfen mit zwei Nebelscheinwerfern für weißes oder hellgelbes Licht ausgerüstet sein, Krafträder, auch mit Beiwagen, mit nur einem Nebelscheinwerfer. StVZO § 52 (1)

 

   

Oldtimer

Oldtimer sind Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen. FZV § 2 22.

 

  

Prüfplaketten auf Kfz-Kennzeichen

Prüfplaketten sind von der nach Landesrecht zuständigen Behörde oder den zur Durchführung von Hauptuntersuchungen berechtigten Personen zuzuteilen und auf dem hinteren amtlichen Kennzeichen dauerhaft und gegen Missbrauch gesichert anzubringen. StVZO § 29 (2)

 

   

Stempelplakette

Das Kennzeichenschild mit zugeteiltem Kennzeichen muss der Zulassungsbehörde zur Abstempelung durch eine Stempelplakette vorgelegt werden. FZV § 10 (3)

 

   

Zulassung von Motorrädern

Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger, die auf öffentlichen Straßen in Betrieb gesetzt werden sollen, müssen von der zuständigen Behörde (Zulassungsbehörde) zum Verkehr zugelassen sein.

Die Zulassung erfolgt auf Antrag des Verfügungsberechtigten des Fahrzeugs bei Vorliegen einer Betriebserlaubnis, Einzelgenehmigung oder EG-Typgenehmigung durch Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens. StVG § 1 (1)

 

   

???


      

Wer kennt den Hersteller von diesem Mini-Motorrad?

Das ist bereits bekannt: Honda Motor MB 8, 80 ccm, 7 PS, 80er Jahre. Infos bitte an info@verkehrsfuchs.de. jh 


      

Fahrerlaubnisklassen

   

Fahrerlaubnis Klasse A

Die Fahrerlaubnis der Klasse A berechtigt zum Führen von Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von mehr als 15 kW. FeV § 6 (1)

Fahrzeuge der Klassen AM, A1 und A2. FeV § 6 (3)  

 
   

Fahrerlaubnis Klasse A1

Die Fahrerlaubnis der Klasse A1 berechtigt zum Führen vonKrafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 ccm, einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt, dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von bis zu 15 kW. FeV § 6 (1)

Fahrzeuge der Klasse AM. FeV § 6 (3)  

 
      

Fahrerlaubnis Klasse A2

Die Fahrerlaubnis der Klasse A2 berechtigt zum Führen von Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis der Leistung zum Gewicht von nicht mehr als 0,2 kW/kg, die nicht von einem Kraftrad mit einer Leistung von über 70 kW Motorleistung abgeleitet sind. FeV § 6 (1)

Fahrzeuge der Klassen A1 und AM. FeV § 6 (3) 

 
        

Fahrerlaubnis Klasse AM

Leichte zweirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L1e-B nach Artikel 4 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 168/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 52) und dreirädrige Kleinkrafträder der Klasse L2e nach Artikel 4 Absatz 2 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 168/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S.  52) und leichte vierrädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L6e nach Artikel 4 Absatz 2 Buchstabe f der Verordnung (EU) Nr. 168/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 52). FeV § 6 (1) 

 
       

Kfz-Kennzeichen

    

EU-Kennzeichen, Saison-Kennzeichen, Oldtimerkennzeichen  

  

125er-Kennzeichen

  

Versicherungskennzeichen für Kleinkrafträder, für motorisierte Krankenfahrstühle und für vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

 
            

Verkehrszeichen

   

Verbot für Krafträder (Zeichen 255)
Verbot für Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinkrafträder und Mofas. StVO (Anlage 2) 33  

Verbot für Kraftfahrzeuge (Zeichen 260)
Verbot für Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinkrafträder und Mofas sowie für Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge. StVO (Anlage 2) 34

      

Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinkraft­räder und Mopeds. (Zeichen 1010-62)

Mofas (Zeichen 1010-63)

 
    

FAQ - Fragen und Antworten

    

Wieviele Nebelscheinwerfer darf man an ein Motorrad anbauen?
An Krafträdern, auch mit Beiwagen, darf nur ein Nebelscheinwerfer angebracht werden. Er darf nicht höher als die am Fahrzeug befindliche Scheinwerfer für Abblendlicht angebracht sein. StVZO § 52a


Darf man auch einen gelben Nebelscheinwerfer an ein Motorrad anbringen?
Krafträder dürfen auch mit einem Nebelscheinwerfer für hellgelbes Licht ausgerüstet sein. StVZO § 52a


Darf man Motorräder abschleppen?
Krafträder dürfen nicht abgeschleppt werden. StVO § 15a (4)


      

Sprüche

    

Motorrad fahren ist wie Autofahren, nur mit zwei Rädern. Bei einem Motorrad mit Beiwagen sind es natürlich drei Räder.

Fahrschüler und Philosoph

   

Verkehrsfuchs.de l 2024